house-of-brandsmosiac-world-landscape
  • News
  • 10. März 2022

Attraktive Nutzung von Lebensraum und Leerstand für Städte und Gemeinden

Mosaic World steht für moderne Wohn- und Arbeitslösungen in neuen und bestehenden Immobilien. Mehrere Geschäftsbereiche helfen Tausenden von Menschen, bezahlbaren Wohnraum in ganz Europa zu finden. "Wir bieten attraktive Möglichkeiten zum Leben und Arbeiten", sagt Chief Commercial Officer Jolijn van den Hengel.

plaza-shared-space-resident-in-chill-zone-1980

Warum Mosaic World?

Mosaic World ist unser neuer übergreifender Markenname unter dessen Dach wir vielfältige Lösungen zum Wohnen, Leben und Arbeiten anbieten.

"Wir haben uns für einen neuen Namen entschieden, weil der alte Service schon lange nicht mehr unseren Umfang abdeckt", sagt Van den Hengel. "Mosaic World schlägt eine Brücke zwischen der Nachfrage nach Wohn- und gewerblichen Räumen. Unsere unterschiedlichen Marken stehen für praktikable Lösungen, die den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe entsprechen. Unsere verschiedenen Geschäftsbereiche bieten ein Mosaik von Lösungen für modernes Wohnen, gewerbliche Nutzung oder Projektentwicklung an. Sowohl in leerstehenden und bestehenden Immobilien als auch, wo möglich, auf Neubaugrundstücken - daher der Name Mosaic World."

Fokussierung auf neue Chancen

Die alten Camelot-Zeiten sind tatsächlich endgültig vorbei, betont Van den Hengel. "Vor dreißig Jahren haben wir Zwischennutzung und das Leerstandsmanagement eingeführt, aber die vorübergehende Nutzung von Leerstand bietet keine langfristige soziale und wirtschaftliche Perspektive. Wir verwenden auch nicht mehr das Wort 'Anti-Kraak'.

Langfristige Partnerschaften

Wir wollen den Menschen, die auf der Suche nach Wohn- oder Arbeitsraum sind, eine flexible Auswahl bieten. Unsere Marke Monoma richtet sich an die Zielgruppe jüngerer, digitaler und moderner Nomaden. In dieser Markenwelt setzen wir die Zwischennutzung von Leerstand fort, jedoch viel mehr im Sinne eines günstigen Lebens auf Zeit. Wir gehen dazu neue Wege und bieten dazu ein verbindliches Engagement auf Augenhöhe mit den Eigentümern an. Zu dieser langfristigen Partnerschaft mit den Immobilieneignern gehört auch unsere Bereitschaft eines aktiven finanziellen Investments, um die Gebäude für eine langfristige Nutzung attraktiver zu machen. Außerdem führen wir überall Audits auf der Grundlage von NEN- und ISO-Normen durch".

Neue Konzepte für die junge Generation

Laut Van den Hengel sind immer mehr Menschen auf der Suche nach Orten, die sie vorübergehend nutzen können. "Es entspricht dem Lebensstil einer bestimmten Gruppe von Digital Natives, Freelancern und IT Spezialisten, die regelmäßig an anderen Orten und Projekten arbeiten. Die Generationen Y und Z suchen keineswegs immer einen festen Wohnsitz. Sie bilden jedoch nur einen Teil Ihrer Generation, die wir im Rahmen des Monoma Konzepts bedienen. Denn natürlich gibt es auch Menschen, die aufgrund persönlicher Umstände eine vorübergehende Unterkunft suchen. Wir helfen auch Wissenschaftlern und Expats in wichtigen Berufen, und an einigen Orten spielen wir eine Rolle bei der Unterbringung von sozial Bedürftigen".

Mosaic World schlägt eine Brücke zwischen der Nachfrage nach Lebens- und Arbeitsraum und realisierbaren Lösungen, die den Bedürfnissen unserer Zielgruppen entsprechen

JOLIJN VAN DEN HENGEL | MOSAIC WORLD CCO

Aktive Beteiligung an Investitonen

Monoma ist in Finnland, Dänemark, Spanien, Belgien, Irland, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden tätig. Das Unternehmen hat sich für eine neue Rolle entschieden. "Mosaic World wird immer mehr zum Partner von Immobilienbesitzern. Wir denken gemeinsam mit ihnen über die mögliche Nutzung eines Gebäudes nach. Um attraktive Nachbarschaft und Gemeinschaft zu schaffen, müssen Investitionen in das Wohngefühl und die Qualität getätigt werden. Es ist auch wichtig, einem Gebiet neue Impulse zu geben, was wiederum den Wert der Immobilie verbessert. Wir stellen unser Wissen und unsere Erfahrung Eigentümern und Behörden zur Verfügung und sind ausdrücklich bereit, selbst zu investieren. Manchmal für ein Jahr, manchmal für einen Zeitraum von fünf bis zehn Jahren.“

Partnerprojekt in Helsinki

Als Beispiel dient die vorübergehende Nutzung eines großen Komplexes in der Nähe von Helsinki. "Ein Pensionsfonds suchte nach einer vorübergehenden Umwidmung eines ehemaligen Logistikzentrums. Ihnen fehlte die Perspektive für das Gelände. Gemeinsam mit dem Eigentümer und der lokalen Regierung investierten wir in die Umwandlung des Gebäudes. Jetzt ist es ein Ort, an dem hundert Menschen gemeinsam leben und arbeiten können. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine Herausforderung, der sich die meisten europäischen Städte stellen müssen. In Finnland gibt es viele Arbeitsmigranten aus Estland. Durch unsere Vision und unser Handeln haben sie nun Zugang zu erschwinglichen Zimmern mit Gemeinschaftseinrichtungen. Wir haben auch in die Schaffung von Work-Space investiert. Das Gebäude des Pensionsfonds beherbergt mittlerweile die Studios der finnischen Version von Big Brother sowie Parkplätze, ein Auditorium, Konferenzräume und Lagerräume. Es gibt reichlich Platz."

In Finnland werden wir auch in ein universitäres Forschungsprojekt zur Besetzung von Co-Working-Spaces investieren. "Diese Form der Zusammenführung von leerstehenden Immobilien auf der einen Seite und kreativen Menschen und Start-ups auf der anderen Seite nennt man 'mush-rooming'."

Echte Gemeinschaft fördern

Darüber hinaus gehört ein weiterer Geschäftsbereich, die Plaza Resident Services, ebenfalls zur Mosaic World. Dieser konzentriert sich speziell auf die Schaffung von Gebäuden mit kleinen, möblierten Appartements. Oft auf dem Studentencampus. Berufsanfänger, Studenten und Neuankömmlinge stehen neben den ersten eigenen vier Wänden auch die Gemeinschaftsräume und weitere Services, innerhalb der Immobilie, zur Verfügung. So betreiben wir unter der Marke Plaza Resident Services zum Beispiel auf dem Campus der Technischen Universität Eindhoven ein "Microliving"-Gebäude mit mehr als 400 Wohnplätzen.

"Wir haben dort wirklich eine Gemeinschaft geschaffen. Dort wohnen nicht nur 440 Studenten. Wir beherbergen auch eine Kinderkrippe, ein Restaurant, einen Supermarkt und alle möglichen Gemeinschaftsbereiche wie ein Kino, eine Dachterrasse und eine Gemeinschaftsküche. Bei Plaza Resident Services geht es darum, einen umfassenden Service zu bieten, der den weltgewannten Lifestyle eines Hotels mit dem Komfort der eigenen Wohnung kombiniert. Und das auf eine transparente, kundenfreundliche Art und Weise.“

Der Lifestyle eines Hotels vereint mit dem Komfort der eigenen vier Wände. Das ist Plaza Residents Services
Plaza Resident Services vereint Hotel-Lifestyle mit dem Komfort der eigenen vier Wände

Zufriedene Kunden

Als CCO ist Van den Hengel für das Wachstum der Unternehmen in allen Ländern verantwortlich. Ihr Schwerpunkt liegt auf den Kundenbeziehungen. "In der Vergangenheit war der Kontakt mit den Kunden, das Kennenlernen, der Abschluss von Verträgen, die Abwicklung von Zahlungen und die Bearbeitung von Beschwerden innerhalb der Organisation aufgesplittert. Mein Team konzentriert sich auf die gesamte 'Customer Journey' eines potenziellen Nutzers oder Bewohners. Wir haben jetzt ein gutes Kundenportal; den Menschen wird schneller und besser geholfen. Das spiegelt sich auch in einer höheren Kundenzufriedenheit wieder."

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Niederländisch im Woonvormen-Special von Vastgoedjournaal veröffentlicht.

Neueste Nachrichten